Sanierung und Umbau ehem. Post Prenzlau

Bauherr: Wohnbau GmbH Bauzeit: 2013-2015 NGF gesamt: 2974,50 m²   Zur Geschichte des Bauwerkes Am 06.06.1665 erhält die Stadt Prenzlau die Genehmigung zur Postzufuhr zwischen Berlin und Prenzlau. Es wird ein Postamt errichtet. Der Standort ist in den Geschichtsschreibungen nicht erwähnt. 1771 wird die Botenpost zwischen Angermünde und Prenzlau eingerichtet. 1850 werden in Prenzlau die …

Berlischky-Pavillon Schwedt/Oder

Ort: 16303 Schwedt/Oder Bauherr: Die Stadt Schwedt/Oder Bauzeit: 2012-2013   Das Gebäude wurde 1777 als Ruhestätte für Friedrich Heinrich, Prinz von Preußen, Markgraf von Brandenburg und seiner Familie gewidmet. Der Bau war 1779 vollendet und wurde am 29.08.1779 feierlich im Beisein des Markgrafen eingeweiht und bereits der Hugenottengemeinde zum Gottesdienst eingeräumt. Der Berlischky-Pavillon wurde von 1785-1912 …

Gutsspeicher Wolfshagen

Sanierung der Gebäudehülle des Gutsspeichers und Ausbau des Erdgeschosses zu Ausstellungflächen Bauherr: Gemeinde Uckerland Bauzeit: 2013 NGF: 726,58 m² Der Speicher Wolfshagen wurde als Teil der Gutsanlage, bestehend aus Verwalterhaus, Speicher, Wirtschaftsgebäude und Einfriedung mit Portal, in der 2. Hälfte des 19. Jh. errichtet. Das Gebäude weist 4 Geschosse auf, wobei das Untergeschoss zur Parkseite …

Umbau- und Sanierung des WIGA – Gebäudes

Ort: 17291 Prenzlau Bauherr: Die Stadt Prenzlau Bauzeit: 2011-2014 Ausbaustufe 1 = Blumenhalle der LaGa 2013 Ausbaustufe 2 = Schulteil 2 des städtischen Gymnasiums   Das sogenannte WIGA-Gebäude, ursprünglich als Arbeitshaus 1841 errichtet, gehört zu den ältesten Bestandteilen der Gesamtanlage der ehemaligen Landarmen- und Korrigendenanstalt. Es zählt zu den wenigen erhaltenen historischen Gebäude der Stadt Prenzlau …

Waschhaus Dominikanerkloster

Ort: 17291 Prenzlau Bauherr: Die Stadt Prenzlau Bauzeit: 2008-2011   Galerie im Waschhaus des Dominikanerklosters Prenzlau Das im Ursprung mittelalterliche Wirtschaftsgebäude des Dominikanerklosters wurde den wechselnden Nutzungsanforderungen entsprechend baulich stark überformt. Aus dem 14. Jh waren einige Laibungen und ein Spitzbogenansatz nachweisbar. Decke und Dachstuhl sind auf den Beginn des 19.Jh datiert. Dilettantische Umbauten, Vernachlässigung …

Stadtmauersanierung Prenzlau

Mit einer Länge von 1.416 Metern ist knapp die Hälfte der Prenzlauer Stadtmauer erhalten. Die mittelalterliche Wehranlage wurde durch die Stadt umfangreich saniert und ein 3,1 km langer Rundweg angelegt. Erhalten sind Seilerturm Hexenturm Pulverturm Schwedter Torturm (auch Steintorturm oder aufgrund der Verwendung schlicht Sternwarte genannt) Mitteltorturm (Vorlage für Oberbaumbrücke zu Berlin) Blindower Torturm (auch Stettiner Torturm) Wiekhäuser         Der Hexenturm …

Heiliggeist-Kapelle

Bauherr:  Die Stadt Prenzlau Bauzeit:  2011   Sanierung der Ruine Heiliggeist-Kapelle und Aufschlagen eines neuen Daches             Ähnliche Beiträge:Servicewohnanlage „Kietz-Karree“An- und Ausbau Wasserturm Prenzlau zum MediencenterSanierung und Umbau ehem. Post PrenzlauNeugierige können sich im Kettenhaus umsehenSchullandheim Gehren

Modernisierung Dienstgebäude Oberförsterei Reiersdorf

Ort: 17268 Reiersdorf Bauherr: Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen   Bereits 1745 wird Reiersdorf als Oberförsterei erwähnt. 1821 wird die Försterei Bestandteil des königlichen Hofjagtamtes. Das Dienstgebäude wurde um 1886 errichtet. Das Ensemble der Oberförsterei ist in der Denkmalliste des Landes Brandenburg erfasst. Im Auftrag des Brandenburgischen Landesbetriebes für Liegenschaften und Bauen wurde das …

Jüdisches Ritualbad (Mikwe) und Tempeldienerhaus in Schwedt/Oder

Ort: 16303 Schwedt/Oder Bauherr: Die Stadt Schwedt/Oder Bauzeit: 2008-2009 Die Mikwe wurde 1869 durch den Mauermeister Pape auf dem Synagogengrundstück errichtet. Sie besteht aus einem Zugangsgebäude und einem unterirdischen Badeschacht mit rituellem Tauchbad. Der Badeschacht ist oberirdisch mit einer unverputzten Ziegelkuppel gewölbt, die zur Belichtung mit einer oktogonalen Laterne bekrönt ist. Das Zugangsgebäude wurde unmittelbar …

Umbau und Sanierung des Dominikanerklosters in Prenzlau

Ort: 17291 Prenzlau Bauherr: Die Stadt Prenzlau Bruttogrundfläche: 4.264 m² Planungs- und Bauzeit: 1990-1999   Generalplanung über alle Leistungsbilder und Leistungsphasen Nutzung nach der Sanierung:  Museum, Kulturhaus,  Bibliothek , Stadtarchiv, Stadtinformation Ausgezeichnet mit dem Architekturpreis des Landes Brandenburg 1999. Das Ensemble ist ein Denkmal europaweiter Bedeutung. Es weist komplett erhaltene gotische Raumstrukturen (Keller mit Kreuzbandgewölben, kompletter …